Es ist komisch das zu schreiben, was ich jetzt schreibe. Aber es ist tatsächlich ein Danke. Denn ich konnte es aushalten und stehen lassen und dafür bin ich dankbar. Ich bin jemand, dem es echt etwas ausmacht, wenn ich im Gespräch merke jemand ist ganz anderer Meinung wie ich. Das klingt voll schlimm. Aber ich meine das nicht böse, merke aber, dass ich bei bestimmten Themen echt emotional werde. Natürlich nicht bei: Welcher Käse ist besser – Emmentaler oder Gouda? Ihr versteht, Themen, die mir etwas bedeuten, die mir wichtig sind, die Relevanz haben… Und ich hatte ein Gespräch über ein mir wichtiges Thema und eine Bemerkung von jemandem am Rand, wo ich eigentlich sofort das Bedürfnis hatte, meine Meinung zu äußern mit der Absicht, dass mein Gegenüber die Sicht, also meine Sicht, übernimmt. Das klingt echt krass, wenns hier so geschrieben steht. Weil ich denke: So kann man doch nicht denken. Und lerne: Doch, so kann man denken. Weil ich denke: So kann man doch nicht fühlen. Und lerne: Doch so kann man fühlen. Weil ich denke: Das kann man doch nicht sagen. Und lerne: Doch, das kann man sagen. Es gibt viele unterschiedliche Menschen, mit sehr unterschiedlichen Ansichten und bei manchen muss ich lernen, dass es kein richtig oder falsch gibt und das wir einfach 2 Meinungen haben und die sind zwar anders, aber gleichwertig.

Ich hab natürlich überlegt, was dazu für ein Foto passt. Etwas unverfängliches…Hätte man mich gefragt, ob diese 3 Kunstwerke in unserer Stadt aufgestellt/gebaut werden sollen, wäre ich anderer Meinung gewesen.collage_20150713222519866_20150713222526770

Teile diesen Blogeintrag