Bild Blog (2)

Es macht mir viel Spaß zu schreiben und das Thema bewirkt in mir eine Blickveränderung. Ich bin dankbar mit offeneren Augen durch den Tag zu gehen. Was legt Gott mir heute Gutes hinein, wo spüre ich Dankbarkeit und das Selbstverständliche gewinnt an Wert. Und weil ich im Normalfall abends schreibe, lass ich den Tag nocheinmal Revue passieren und er endet mit einem Dankegedanken und nicht wie so oft  mit Grübelgedanken. Es geht mir in meinem Blog um den Blick auf das Gute, auf das Schöne… nicht darum Probleme auszublenden oder zu schmälern oder sich das Leben schön zu reden. Das Leben bleibt eine Herausforderung. Meine Freundin musste kurz vor Weihnachten mit ihrem Jüngsten ins Krankenhaus. Ihre erste Nachricht war: > Ich bin so dankbar für die medizinische Versorgung in unserem Land.< Damit blieb die Situation trotzdem unangenehm, die Größeren zu Hause, die Abende, die sie sicher mit Vorbereitungen verplant hatte… Aber ihr Blick in dem Moment auf dem Dankenswerten. Und das meine ich…

Und ich möchte mich – an dieser Stelle – bei euch bedanken. Fürs Lesen und Kommentieren. Ich freu mich über die, die mich kennen und diesen Blog lesen und über diejenigen, die mich nicht kennen und mir schon so liebe Kommentare hinterlassen haben. Danke für eure Wertschätzung!!!

So wünsche ich uns allen ein dankbares Jahr 2015 in der Gegenwart Gottes. Zwischen dem alten und dem neuen Jahr liegt nur eine Nacht, eigentlich keine große Sache… also bis dann im neuen Jahr 2015 oder einfach bis morgen 😉

Teile diesen Blogeintrag