20151223_164106.jpg„Für diesen Anlass angemessen.“ So moderierte meine Freundin den Gottesdienst heute Abend an, nachdem der Projektchor unserer Gemeinde (Kirche) das Halleluja von Händel gesungen hatte. Und wie schön sie gesungen haben. Ihr könnt es euch schon denken: Ja, mir liefen mal wieder die Tränen, weil es so schön emotional ergreifend war. Und so habe ich den ganzen wunderschönen Gottesdienst empfunden. Dem Anlass angemessen, dem Anlass, dass wir heute miteinander den Geburtstag von Jesus feiern. Und weil ich die ganzen Tage in den schönen Vorbereitungen für meine Mädels stand und mich total darauf gefreut habe, ihnen ein schönes Weihnachtsfest zu gestalten, war ich so dankbar für den Gottesdienst heute. Denn auch wenn mir der Grund für heilig Abend gedanklich nicht verloren geht, finde ich es für mich voll wertvoll diese Stunde nur an ihn zu denken. An ihn, der den Himmel verlassen hat um bei uns Menschen zu wohnen. An ihn, der so unerwartet klein und schwach in die Welt kam und meine Kleinlichkeiten und Schwächen verstehen und aushalten kann. An ihn, der da ist, zwar unsichtbar und mit einer echt abgefahrenen Geschichte seiner Geburt, aber für mich voll glaubwürdig und dafür bin ich so dankbar, weil er mein Leben bereichert – Jesus Christus. Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag. Ich bin so froh, dass wir uns kennen und dass du mein Leben verändert hast und reich machst. Ich bin so dankbar, dass ich an dich glauben kann und dass deine Liebe zu mir, deine Gegenwart so real ist, so erfahrbar und erlebbar. Danke für all das und noch viel mehr!!!

Teile diesen Blogeintrag