20151128_153652.jpgIn meinem Alltag gibt es sich immer wieder wiederholende Sätze. Ich weiß nicht, ob man das schon als Alltagsmeditation bezeichnen kann. Irgendwie klingt das gut: Alltagsmeditation. Das ist ein positiver Blickwinkel. Diese Sätze sind besonders in den frühen Morgenstunden zu hören und an meine Töchter gerichtet: „Kommst du jetzt bitte frühstücken. Zieh dich jetzt bitte fertig an. Hast du deine Zähne schon geputzt.“ Ich überlege sehr oft, was andere Mütter besser machen, weil deren Kinder die Alltagsroutinen scheinbar nicht jeden Tag neu entdecken müssen, sondern verinnerlicht haben. Heute ist der erste Ferientag. Pause von den wiederholenden Sätzen. Wunderbar! Das genieße ich voll und dafür bin ich heute sehr dankbar.

Teile diesen Blogeintrag