Ich finde praktische Lösungsansätze im Alltag ziemlich gut. Und wir sind als Familie vielleicht noch zu frisch um von eigenen Traditionen sprechen zu können, aber ich mag, was ich jedes Jahr kurz nach Weihnachten mit meinen Kindern mache. Es ist so, dass mich um die Weihnachtszeit immer so ein schlechtes Gewissen plagt, dass meine Kinder ziemlich viel Süßes konsumieren. Das meiste in Form von Schokolade. Und ich hätte die beiden Berichte über Zucker im Internet nicht ansehen müssen um zu wissen, wie negativ dieses Lebensmittel ist. Und so habe ich irgendwann damit begonnen nach Weihnachten alle Schokoreste des vergangenen Jahres, in welcher Form auch immer, zu schmelzen und in Schokocrossies umzuwandeln. Das ist so herrlich einfach und ich gewinne a) die Kontrolle über unser Konsumverhalten zurück ( viel besser portionierbar über einen langen Zeitraum ) und b) habe ich kein schlechtes Gewissen mehr, weil irgendwo Schokolade vor sich hin lümmelt, die mal als Geschenk zu uns nach Hause gekommen ist. Und für diese erledigte Aufgabe bin ich heute echt dankbar.

P1090021 (2)

Teile diesen Blogeintrag