Mein Mann schenkte mir heute einen freien Nachmittag und unternahm etwas mit unseren Mädels und ich konnte machen was ich will. Und es war naheliegend, dass ich mich mit der neuen FlowZeitschrift und einem Milchkaffee und einer Mohnschnecke auf mein Sofa setze, um zu entspannen und meine Pause zu genießen. Ich entschied mich P1110105 (2)aber überraschenderweise anders und machte mal wieder Sport. Und es ist ja wissenschaftlich erwiesen, dass Sport Glückshormone freisetzt und ich war auch ziemlich glücklich und glücklich macht mich grundsätzlich dankbar, aber nicht wegen der Hormone, sondern wegen der wahnsinnig komplexen Körpervorgänge. Ich entscheide mich für Sport und mein Körper macht mit, erhöhter Herzschlag, flachere Atmung, schwitzen. All das hat einen Sinn und wird anstandslos übernommen. Das fasziniert mich immer und immer wieder, die Funktionen eines Körpers, das ist echte Schöpferkunst. Und für diese Kunst bin ich heute dankbar!

Teile diesen Blogeintrag