Ich habe mich schon oft gefragt, was dieser Vers aus der Bibel zu bedeuten hat und ob man mitbekommt, wenn er wahr wird: Gastfrei zu sein vergesst nicht; denn dadurch haben einige ohne ihr Wissen Engel beherbergt. (Heb. 13,2) Ich überlege, ob meine ganz persönliche Interpretation dieses Verses etwas wahr ist: Ich plane den Nachmittag mit meinen Kindern. Klar ist, dass es nass werden muss bei diesem wundervollem Sommerwetter. Das Telefon klingelt. Unsere Mitbewohnerin Julia ruft an. Es ist hitzefrei. Sie arbeitet an Schulen und hat deshalb schon früher Feierabend. Ob meine Mädels Lust auf eine Wasserschlacht haben. Haben sie. Ich sage ihr, dass sie das nicht tun braucht, etwas mit den Kindern zu machen. Das weiß sie, antwortet sie, holt die Kinder ab und gibt mir ein : „Chill mal“ mit auf den Weg. Zwischendurch schickt sie mir ein Foto von meinen lachenden Girls, weil sie zu wissen scheint, dass ich mich erst dann so richtig entspannen kann, wenn meine Kinder auch ihren Spaß haben. Wer ist ein Engel? Wenn ein Engel jemand ist, der das Leben leichter und nicht komplizierter macht, der ermutigt und freundlich ist, der wertschätzt und ein großes Herz hat und für den nicht Entlastung des anderen gleich Arbeit bedeutet, der einen Blick für andere hat und der gerne Gutes tut, dann kenne ich tatsächlich ein paar Engel persönlich. Und einer davon 20150702_155708wohnt gerade bei uns zuhause. Und ich bin so dankbar für die spontane Alltagspause, die mir heute geschenkt wurde.

Teile diesen Blogeintrag