Gestern Abend wollte ich euch den ersten Beitrag nach der Sommerpause schreiben. Wollte schreiben, wie schön es ist wieder im Alltag zu sein, eingebettet in Rhythmus und Routinen, Zuhause in Gewohnheiten und Ritualen. Ich hatte mich echt darauf gefreut. Gestern Abend war ich dann so fertig nach meinem ersten Tag im Alltag, dass ich nachdem unsere Kleingruppe (Wir treffen uns alle 2 Wochen bei uns Zuhause und reden miteinander über Dinge, die unser Leben betreffen. Charakter, Glaube, Familie, Arbeit… Und auch wir hatten uns mehrere Wochen nicht gesehen) gegangen war völlig fertig ins Bett gefallen bin. Wie ist das möglich, dass ich nach einem Tag so durch bin? Weil ich mich wieder erst hinein finden muss in all die Themen… Das letzte Kindergartenjahr meiner Jüngsten hat begonnen, die Großen erzählen von all den neuen Eindrücken, Listen an Schulmaterialien zu besorgen, die Sportschuhe sind zu klein, die Einladungen für den Geburtstag meiner Großen müssen verteilt werden, ich muss noch im Schulsekretariat etwas abklären, zwei Überweisungen, die Ärzte sind aus dem Urlaub zurück und Termine müssen vereinbart werden… Eine kleine Auswahl von gestern. Und ich bin so dankbar, dass ich mich in ein paar Tagen wieder zurecht finde, wenn der Wecker morgens klingelt, dass wir so eine schöne Sommerpause als Familie hatten und dass meine Chefin mir für gestern frei gegeben hat. Ich hatte nicht darum gebeten, aber ich habe mich wirklich darüber gefreut.

Herzlich willkommen zurück nach der Sommerpause. Ich freue mich, wenn du mit liest welche Dankesmomente im Alltag zu finden sind und du dich vielleicht mit mir auf den Weg machst nicht aus einem vergleichenden Defizit zu leben, sondern die Fülle wahrzunehmen, die in unserem Leben steckt. Manchmal ist sie verdeckt durch Sorgen, manchmal versteckt durch zu hohe Erwartungen, aber immer aufspürbar, wenn wir inne halten, verlernen zu bewerten und wahrnehmen was schon da ist. Ich freue mich, wenn du mit dabei bleibst und wünsche Dir…

alles Gute zum Alltag

Mit ganz lieben Grüßen Lissy

Teile diesen Blogeintrag