Heute war ein Familienbesuch angesagt, bei der Familie meines Mannes, allerdings ohne meinen Mann, aber mit meinen Mädels ( eine Strecke ca.80 km ). Und so fuhr ich unter erschwerten Bedingungen, Regen, diesig, viel Verkehr und lautstarke Kinderlieder – CD los und kam gut an, hin und zurück. Und wenn ich die Autotüren zuschlage und mit der Zentralverriegelung die Türen schließe und zu meinem Besuch oder Termin oder sonstwohin gehe, habe ich schon vergessen, mich zu erinnern, dass ich bewahrt geblieben bin. Mein Auto liegt nirgendwo im Straßengraben, es muss keiner für mich ein Kreuz am Straßenrand aufstellen, ich verbringe keine bangen Stunden am Bett meines verletzten Kindes. Nein, wir sind ausgestiegen und haben etwas wunderbares erlebt, wir sind bewahrt geblieben. Und dafür in ich heute so dankbar.P1090351 (3)

Teile diesen Blogeintrag