Für meine Nase kann ich nichts, dass sie die Fähigkeit hat Gerüche wahrzunehmen, einzufangen, zu genießen. Aber ich schätze dieses Sinnesorgan sehr. Überhaupt nicht aufgrund seiner äußeren Erscheinungsform: Die Erscheinung ist für mich nicht so wichtig, sondern ihre Fähigkeit ist für mich entscheidend. Parfums, Duftkerzen, Duschgele…all das kann ich sehr genießen. Aber der beste und schönste Duft und eine der ersten Dankesmomente am Morgen ist, wenn ich das Fenster öffne und die frische Herbstluft meine Nase erreicht. Frisch und nussig, irgendwie aromatisch, kaum zu beschreiben und dennoch verrät sie, dass die Bäume ihre Blätter lassen, dass Nebel über den Straßen hängt und dass es immer kälter wird. Ich bin dankbar, dass ich Luft riechen kann, wunderbare Herbstluft. Eine Selbstverständlichkeit? Nein, einer der ersten Dankesmomente des beginnenden Tages.

Teile diesen Blogeintrag