20150415_122201_20150415210135005Aufgrund einer Mail von gestern Abend, denke ich heute sehr viel über den Tod nach. Also, nicht so negativ, sondern eher sachlich. Und ich habe mich an einen Vers aus der Bibel erinnert. Und vielleicht hat man es an der ein oder anderen Stelle schon feststellen können, ich bin fasziniert von der Bibel. Von den Worten, den Wahrheiten, den Werten. Und es gefällt mir, dass die Bibel sich vor dem Thema Tod nicht scheut. Die Stelle, die mir einfiel, gestern nach der Mail, sieht dem Tod ins Auge, um mit dem Blick auf die Endlichkeit für die Gegenwart dazu zu lernen, klug werden. „Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.“ Psalm 90,12 Ein so kleiner Satz mit so viel Inhalt, mit so viel Sinn, mit so viel Herausforderung. Den Tod nicht weg reden, verdrängen, sondern sich der eigenen Endlichkeit bewusst sein und dann immer wieder das eigene Tun und Handeln, das eigene Leben überdenken. Und vielleicht klingt das für den einen oder anderen zu krass, aber ich bin dankbar für dieses Überdenken heute, für diese Erinnerung, für das Bewusstsein meiner eigenen Endlichkeit…

Teile diesen Blogeintrag