Ich hätte voll gerne eine immer saubere Wohnung und finde dieses ständige putzen echt nicht so wahnsinnig toll. Und wenn ich wieder arbeite, stell ich eine Frau ein, die mir im Haushalt hilft. Wahrscheinlich mach ichs nicht wirklich, aber der Gedanke ist so schön. Andererseits würde ich dann vielleicht Gelegenheiten wie heute verpassen. Meine Mittlere wollte abwaschen. Das mag sie so gerne wegen dem Wasser und Spüli. Aber es gab gerade nichts. Aber die Küchenschränke sahen aus…So bekam sie Spüli und Wasser und putzte alle Küchenschränke ab. Ich setze mich neben sie hin und rieb alle Schränke trocken. An sich ist das natürlich nichts besonders, aber es war so schön sie dabei zu beobachten, ihre Mimik, zuhören, so nebeneinander, miteinander etwas erledigen. Meine Mittlere mal wieder im Alltag bewusst wahrnehmen, mich an ihr freuen.  Und deshalb bin ich dankbar für diese kurze Zeit. Solche Augenblicke will ich im Herzen festhalten, damit ich im richtigen Augenblick loslassen kann.

image

Teile diesen Blogeintrag