20151215_154822.jpgIn dieser halben Stunde heute musste ich dauernd daran denken, wie spät meine Große laufen gelernt hat. Sie war nicht zu spät, nur eben später, als der Durchschnitt und ich habe mir damals echte Sorgen gemacht. In dieser halben Stunde heute habe ich dankbar meine Große beobachtet, die ein kleines Vortanzen hatte, zum Abschluss für dieses Jahr. Auf Zehenspitzen ist sie durch den Raum getanzt. Vom späten Laufen lernen ist nichts zu sehen. (Mein Mann hatte mal wieder recht: „Mach dir doch nicht so viele Sorgen.“) Es war so schön, so rührend für mich sie zu beobachten. Ich finde wirklich, dass diese Eltern-Kind-Bindung so etwas besonderes und einzigartiges ist. In solchen Momenten wie heute bin ich so dankbar dafür, mache ich mir keine Gedanken, keine Sorgen, sondern genieße es einfach stolz zu sein. Eine stolze Mama, die auf besondere Weise mit eines der Kinder in diesem Raum verbunden ist. Es war so schön. Eine intensive halbe Stunde.

Teile diesen Blogeintrag