Es ist schon spät. Wir stehen auf dem ersten Übernachtungsplatz unserer Reise an der holländischen Grenze. Meine Große macht mit meiner Mittleren Quatsch. Sie sind nach dem heutigen Tag total übermüdet, aber guter Dinge. Auf der Autofahrt hat meine Große wieder die Geschichte ihrer Geburt hören wollen. Und ich erzähle sie ihr, auf dem Weg zu ihrer Patentante, wo wir ihren heutigen Geburtstag verbracht und gefeiert haben. Und für sie bin ich heute besonders dankbar. Sie war vor 7 Jahren unser erstes Gottesgeschenk und hat mich zum ersten Mal spüren lassen, was bedingungslose Liebe ist. Was es heißt Mama zu sein. Sie hat mich zum ersten Mal diese Art der Glücksgefühle fühlen lassen und zum ersten Mal das Gefühl von dieser Art von Stolz und zum ersten Mal diese Art der Sorgen und diese Art der Freude. Diese Freude über einen Menschen, dass es ihn einfach gibt. Ohne Leistung oder Gegenleistung. Einfach nur das Sein dieses Menschen ist Grund zum Dank und zur Freude. Ich bin so dankbar dies bei allen 3 so zu empfinden. Sie war die erste. Sie ist „meine“ Große und ich bin sehr dankbar, dass es sie gibt.

image

Teile diesen Blogeintrag