Ich liebe Geschenke – von beiden Seiten. Also, ich bekomme gerne welche und ich verschenke gerne. Aussuchen, einpacken, das mag ich sehr. Ich gebe zu, dass es viel weniger geworden ist, seitdem ich Mama bin… aber ich mag es zu verschenken. Als ich heute Morgen kurz mit meinen Mädels in die Stadt wollte, um noch etwas zu besorgen, war ich überrascht über das Gedränge und die Menschenmenge, an einem total verregneten Samstagmorgen, in unserer Kleinstadt. Als ich eine Verkäuferin fragte, was los sei, sagte sie: „Morgen ist doch Ostern und die Leute suchen nach last-Minute- Geschenken.“ Ich kannte den Begriff bis jetzt nur aus der Weihnachtszeit. Mein Mann wurde heute auch, als er unterwegs war, gefragt, ob er schon alle Ostergeschenke hätte. Wie gesagt ich liebe es zu verschenken und es gibt dafür viele Anlässe. Aber heute bin ich einfach dankbar, dass ich da gar keinen Druck verspüre, Geschenke machen zu müssen. Das würde mich echt stressen. Meine Kinder dürfen was suchen, klar, aber das ist kein Stress. Ostern ohne Geschenkestress, dafür bin ich heute dankbar. P1110133 (2)20150404_144438

Teile diesen Blogeintrag