collage_20160422214334657_20160422214345844In der letzten Woche hatte ich ein kurzes Gespräch mit 2 Mamas und Ehefrauen. Und ich finde es immer so interessant, wie unterschiedlich wir alle sind und damit natürlich auch unsre Ehemänner. (Alles klar, das war jetzt die Weisheit der Woche.) Es ging darum, dass die eine junge Frau erzählte, dass egal, was sie sich wünscht ihr Mann ihr diese Dinge kauft oder ermöglicht. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, weil mein Mann gar nicht so ist. Und ich laufe dann Gefahr zu denken, dass sie es „besser“ hat mit ihrem Mann. Das ist natürlich Quatsch, aber den kurzen Verdachtsmoment gibt es und auch die Gefahr, dass bei der nächsten Anschaffung ich meinem Mann unter die Nase reibe, dass er „großzügigere“ Ehemänner gibt. Und das hat mich veranlasst, das heute zu schreiben und darüber nachzudenken, was wir an unseren Partner schätzen und lieben und ihnen das auch zu sagen. Heute zum Beispiel fielen die Wimpern der Babypuppe meiner Tochter aus…Ich wollte das ja einschicken, aber meine Tochter fand das so dramatisch, dass ihre Puppe dann weg ist u.s.w. Mein Mann kam zwischendrin kurz nach Hause und meine Tochter voll erleichtert zu mir: „Papa bekommt das hin. Der schickt meine Puppe nirgendwo hin.“ Und ehrlich, mir geht das Herz auf und ich fands so süß, wie er fachmännisch diese Puppe unter die Lupe nahm und zu unserer Tochter sagte: „Hol mir mal zwei Schraubenzieher.“ Und glaubt mir, ich sitze hier und muss so lachen während ich das schreibe, weil mein Große guckte mich ganz verständnislos an und meinte: „Was will er denn jetzt mit 2 Schraubenziehern?“ Aber meine Mittlere ging los, holte besagtes Werkzeug und in null komma nix hatte ihre Puppe die Wimpern an Ort und Stelle. Und ich bin natürlich für vieles dankbar, wie mein Mann so ist und was er so kann. Heute ganz besonders für sein handwerkliches Geschick. Bei Pinterest hab ich so eine Lampe aus Übertöpfen von IKEA gesehen. Mein Mann hat sie nachgebaut. Vor Jahren hat er mir mal eine Lampe aus einem kaputten Wasserkocher gemacht. Die funktioniert immer noch, dabei hatten wir damals noch gar keine Kinder. Und als ich letztes Jahr meinen Geburtstag gefeiert habe und Einladungskarten brauchte, hat er sie mir entworfen. Heute bin ich dankbar für meinen Mann. Einfach, weil er ist wie er ist. Toll halt…

Noch ein guter Spruch zum Schluss: Mache dich nicht über die Entscheidungen deines Partners lustig. Du bist eine davon.

Teile diesen Blogeintrag