Früher habe ich in verschiedenen Bereichen während dieses großen Teenagerevents (ca. 1500-2000 Teenager; in Zelten; ein Wochenende) mitgeholfen, Verpflegung, Programmplanung, einmal durfte ich sogar predigen. Eine wundervolle Zeit, mit unglaublich vielen netten Leuten, mit viel Lachen, mit viel Freiheit, mit viel Spaß…Heute bin ich nur für einen Tag mit meinen Kindern dorthin gefahren, ohne Aufgabe, ohne Ehrenamt. Es war so schön Früherluft zu schnuppern, nette Leute von Früher zu treffen (die Teenager von damals sind jetzt junge Erwachsene, Mitarbeiter…), sich an die früheren Zeiten zu erinnern. Wofür ich heute dankbar bin? Dass ich ins Früher schauen kann ohne zu denken, dass das Früher besser war, als das Heute. Ich hatte damals schöne und schlechte Zeiten, ich habe heute schöne und schlechte Zeiten, ich habe in Zukunft schöne und schlechte Zeiten. Ich bin dankbar für meinen realistischen, nicht glorifizierenden Blick in die Vergangenheit, denn so kann ich der Gegenwart fröhlich ins Auge schauen, um der Zukunft mit offenen Augen zu begegnen.20150516_201609_20150516232452379

Teile diesen Blogeintrag