Ich überlege, ob gewisse Entwicklungsschritte auch mit der Bedeutung zu tun haben, wie wichtig die Sache ist. Also, was zuerst entwickelt ist, ist auch das Wichtigere oder hat mehr Bedeutung? hörenWahrscheinlich nicht. Trotzdem habe ich heute etwas von einem Entwicklungsschritt meiner Jüngsten gelernt. Ich bin eine Vielrederin. Das Wort kennt ihr nicht? Dann kennt ihr mich nicht. Ich bin ständig am Quasseln und Quatschen, wenn ich unter Leuten bin. Das mach ich gar nicht absichtlich, aber ich habe das Gefühl so viel erzählen und teilen zu müssen. Das kommt dann nicht gut, wenn ich eigentlich zuhören sollte. Meine Kleinste versteht schon echt viel. Heute Morgen sagte ich zu ihr: Mach mal bitte die Tür zu. Schon wackelte sie dorthin und schlug sie zu. Wenn ich zu den 2 anderen ladies sage, sie sollen Zähne putzen, dann wackelt meine Kleinste oft als erste ins Bad. Sie kann noch keinen Satz, ihr Wort ist Mama und so heißen alle, nicht nur ich, sondern ihr Papa, Julia, die bei uns wohnt, ihre Schwestern. Sie kann noch nicht reden, aber zuhören und dadurch hat sie schon so viel gelernt! Und heute Mittag wurde mein Morgengedanke zum Danke. Denn als meine Tochter von der Schule erzählte, da hörte ich einfach mal nur zu. Nicht alles kommentieren, reingrätschen, um noch einen erzieherischen Kommentar loszuwerden. Einfach nur zuhören, dadurch fühlte sie sich ermutigt und ich hörte, was sie in der Schule so beschäftigt, was sie emotional fordert und wo sie sich unsicher fühlt. Ich will das wieder mehr üben das Zuhören und Wahrnehmen und für dieses wieder bewusst werden einer alten Erkenntnis, bin ich heute dankbar.

Teile diesen Blogeintrag