Schlagwörter

,

Er ist verlässlich, kehrt jeden Abend wieder und jeden Abend neu nehme ich ihn wahr: der Moment, es sind nur ein paar Sekunden, in denen ich meine Beine unter der kühlen Bettdecke ausstrecke, den Kopf auf das Kissen lege und das Eintreten von Entspannung spüre. Es ist ein tägliches Privileg ein Bett zu haben, in das ich mich abends fallen lasse – nach getaner Arbeit, nach Gesprächen, nach dem umtriebenen Tag kommt die Stille der Nacht. Und es ist ja nicht nur dieses wunderbare Bett mit gut riechender Bettwäsche, sondern auch das Gefühl von Sicherheit. Wenn es nachts unruhig auf der Straße ist, dann weil ein paar Leute zu viel Alkohol konsumiert haben, aber nicht wegen politischer Unruhen. Ich fürchte mich nicht. Meine Tür ist verschlossen, meine Kinder schlafen und ich bin dankbar über dieses wunderbare Privileg – ein schönes Bett, eine kuschelige Decke, und eine weitere Nacht in der Geborgenheit meiner Familie und in der Sicherheit meiner Stadt. Ich bin so dankbar, dass es mir so gut geht.

Teile diesen Blogeintrag