Schlagwörter

, ,

…und dafür bin ich sehr dankbar! Mein Mann ist für ein paar Tage unterwegs und 2 Freundinnen fragen, ob ich Hilfe brauche. Nein, voll lieb, dass ihr an mich denkt: aber es läuft. Die Kinder sind älter und selbstständiger. Dafür bin ich so dankbar!!! Das klingt vielleicht für den ein oder anderen „böse“, aber ich war so viel mit meinen Kleinen alleine. Stillen, nebenher das Geschwisterkind wickeln, die Große bekam damals die Schuhe noch nicht alleine zu. Jede brauchte ihre Art der Unterstützung. Und die Nächte, immer und immer wieder unterbrochen…Es ist der Hammer wie man da an seine Grenzen kommt…ich jedenfalls. Und diese Woche? Meine Mittlere ist gestern Abend im Bad verschwunden und kam umgezogen und mit geputzten Zähnen heraus gesprungen: „Überraschung.“ hat sie gerufen. Echt, selbst gemalte Kinderbilder sind toll, aber solch Eigeninitiative von der Tochter sind echte Mamafreuden. Meiner Jüngsten schneide ich das Brot in kleinere Stücke und sie vespert alleine vor sich hin. Wenn wir uns ins Auto setzen schnallen sich 2 von 3 Kindern alleine an. Ganz zu schweigen von Jacke und Schuhe anziehen. Versteht mich nicht falsch: das machen sie nicht immer automatisch wenn wir los müssen, aber sie können es. Und so gibt es noch viele Beispiele in den letzten Tagen an denen mir das bewusst wurde und ich gedacht habe: „Danke, das macht es so viel einfacherer!“ Zeiten ändern sich, Kinder werden älter und selbstständiger. Auch wenn ich manchmal wehmütig deshalb bin, vor allem bei meiner Kleinsten – kann ich mich auch daran freuen und dankbar dafür sein. 

Teile diesen Blogeintrag