Schlagwörter

, ,

Und dann fällt mir ein kurzer Spruch ein. Prägnant formuliert, eindeutig in der Aussage, klar umrissener Handlungsbedarf. Wäre mir dieser Wegweiser nicht eingefallen, ich hätte nur mich und meine egoistischen Bedürfnisse in dieser Situation im Blick gehabt.

An meinen 2 Mädels beobachtete ich es. Das Handeln der einen, führt zur Reaktion der anderen. Es schaukelt sich hoch bis eine weint.

Wenn die Kolleginnen meiner Freundin diesen Spruch kennen würde, sie hätte es im Moment nicht so schwer an ihrer Arbeitsstelle. Abends ist sie fertig. Nicht, weil sie hart gearbeitet hat viele Stunden, sondern weil sie das Verhalten der Kollegen aushalten muss, verletzende Bemerkungen, indirekte Kränkungen – mit Absicht ausgeteilt.

Wenn sich jeder von uns an diesen Spruch halten würde, der jeden Einzelnen meint und nicht die Veränderung des anderen erwartet. Diese Welt wäre ein wundervoller Ort. Aber sie ist schon so kaputt, dass wir uns sorgen, es nicht einsehen diese Motivation im Alltag zu leben, in der Begegnung mit den anderen, im Miteinander. Weil wir sonst ausgenutzt werden, weil wir uns schützen müssen, weil wir nicht einsehen den ersten Schritt zu machen. Ich bin sehr dankbar für diesen inspirierenden Spruch und dass ich Menschen kennen und erleben darf in deren Alltag dieser sichtbar wird.

„Geht so mit anderen um, wie die anderen mit euch umgehen sollen.“                    Matthäus 7, 11

Teile diesen Blogeintrag